Bin icke ein Berliner?

Das Team des FC Bayern München Basketball steht und viele Fans fragen sich – Bin icke ein Berliner? Ein Blick auf das Roster im kommenden Jahr ist doch durchaus diesbezüglich zu sehen, denn für die anstehende Saison 2013 / 2014 kamen gleich vier Berliner Albatrosse nach München. Die Neuzugänge Thompson, Idbihi, Djedovic und Schaffartzik sind allesamt sicherlich tolle Verstärkungen, doch gibt es bereits ersten Unmut darüber.

Nicht nur die Fans anderer BEKO BBL Mannschaften machen sich bereits über Alba München Gedanken und bringen so manch lustigen Spruch hervor, doch sind es auch die Fans der Roten, welche in die gleiche Kerbe schlagen. Spätestens seit den Äußerungen eines Marco Baldi in der letzten Saison ist dies auch nicht verwunderlich, denn das Verhältnis kann durchaus als angespannt bezeichnet werden. Doch wie ist es denn wirklich dazu gekommen.

Manager Pesic gab eine gute Antwort auf diese Frage. Angesprochen auf die vier Ex Berliner antwortet er, dass es sich um vertragslose Spieler handelte, also niemand den Berlinern etwas weggeschnappt hat oder aber diese sozusagen leer kaufen möchte. Dies ist auch so, denn auch Schaffartzik kam nach seiner Vertragsauflösung als vertragsloser Spieler nach München. Das dabei ausgerechnet Alba Berlin der letzte Verein ist hat auch einen guten Grund. Wie den Medien entnommen werden kann, steht es um die Berliner Finanzen nicht mehr so rosig, so dass vorhandene Gehaltsansprüche eben nicht mehr bezahlt werden können. Natürlich ist es da nur legitim für die Spieler nicht zu verlängern und sich anderweitig zu orientieren.

Das ausgerechnet der Weg nach München zu den Bayern Basketballern führte sollte eigentlich niemanden überraschen. Nicht nur in der Liga geht das Team nun auf den Titel, sondern vielmehr bieten sich in einem hochwertigen Umfeld Chancen sein Können in der EuroLeague zu zeigen. Natürlich – und das kann niemand abstreiten – werden sicherlich von den Bayern gute Gehälter bezahlt, doch ist dies auch in anderen Teams der Fall. Für die Bayern und die Roten Fans sollte jedoch die Leistung im Vordergrund stehen und nicht das letzte Team.

Lasst uns alle gemeinsam ein Grüß Gott den Neuzugängen aus Berlin entgegen rufen, denn sie werden in unserem Trikot sicherlich alles geben und die Qualität doch gewaltig anheben. Auf geht’s! Zeigt was ihr könnt!

Kommentieren