Stimmung sichert den Erfolg

Eigentlich war alles angerichtet im Heimspiel gegen die Fraport Skyliners, doch irgendwie schienen die Bayern Profis zu Beginn einen gebrauchten Tag erwischt zu haben. Rice und Thomas fehlten, doch ging während der ersten drei Viertel fast nichts auf Münchener Seite. Die ersten drei Viertel gingen unter dem Strich gerechtfertigt an die Frankfurter, wenngleich ein furioser Endspurt und ein Viertel-Ergebnis von 32:13 im letzten Viertel noch den 79:72 Heimsieg der Bayern Basketball mit sich brachte.

Was war los? Lag es an den fehlenden Spielern? An den Schiedsrichtern? Die Schiedsrichter wurden zwar offenbar auf dem Parkplatz vor dem Audi Dome rekrutiert, jedoch pfiffen die Unparteiischen auf beiden Seiten für Fans und Teams in einem nicht nachvollziehbaren Stil, so dass doch objektiv die eigene Leistung Schuld am Rückstand nach drei Vierteln war. Der Einsatz stimmte, doch während das Spiel unter dem Korb für Punkte sorgte, konnte bis in das letzte Viertel nur ein Dreier von Robin Benzing sein Ziel finden.

Viertel Vier – und alles wird Gut. So lässt sich das Spiel zusammenfassen. Angeführt von Thomas Killian und einem ausflippenden und tobenden Audi Dome begann das Team der Roten Riesen Feuer zu fangen und endlich zwei bis drei Gänge zuzulegen. Die Treffer fielen nun und angeführt von Steffen Hamann, der immer wieder erfolgreich Mitspieler fand und zum Korb zog, waren es am Ende Troutman und Benzing, die den Sieg mit ihren Punkten sicherten. Zum Ende hin hatte sich auch Trainer Svetislav Pesic wieder beruhigt, denn kurz vor der Pause stand er aufgrund der Schiedsrichter kurz vor dem Rauswurf aus der Halle.

Das Fazit kann nur Lauten Mund abputzen und weiter so. Der Sieg war eminent wichtig für den Kampf um die besten Playoff Plätze und auch vor dem DBB Pokal Spiel in Bamberg tat es sicherlich dem Selbstvertrauen sehr gut. Was noch hängen bleibt ist ein großer Wunsch! Liebe BEKO BBL – Schickt doch mal Schiedsrichter, welche nicht zum ersten Mal im Spiel einen Basketball zu sehen bekommen. Anders sind nämlich die teils seltsamen Pfiffe und die andauernd unterschiedlichen Auffassungen der drei Unparteiischen keinesfalls zu erklären.

Die Matchwinner der Bayern:
Troutman 26 Punkte und 9 Rebounds, Hamann 13 Punkte 8 Assists und 6 Rebounds, Benzing 13 Punkte, Homan 16 Punkte

Hier geht’s zu den offiziellen Statistiken des Spiels: KLICK
Fotos und Bilder rund um das Spiel: KLICK

Kommentieren