Gefordert: Ein Sieg gegen die Fraport Skyliners

Es ist Samstag und Zeit im Audi Dome wieder die Netze der Körbe brennen zu lassen. Am heutigen Spieltag sind die Fraport Skyliners bei den Bayern Basketballern zu Gast, wobei beim Spiel des Dritten gegen den Fünfzehnten der Tabelle alles andere als ein Heimsieg eine sehr große Enttäuschung sicherlich wäre. Es gilt diesmal gegen die aggressive und teilweise sehr harte Spielweise der Frankfurter zu bestehen, denn ihr Konzept besteht doch darin hierüber den Gegner zu stoppen.

Für Entspannung auf der Bayern Bank ist zudem gesorgt, denn im Gegensatz zum Auswärtssieg unter der Woche gegen die New Yorker Phantoms aus Braunschweig stehen wieder mehr Spieler im Team. Von Bayern Seite aus gesehen gilt es sich nicht vom eigenen Konzept abbringen zu lassen. Hart verteidigen, schnell spielen und durch das Ziehen zum Korb entweder selbst Punkte zu machen oder den freien Mann an der Dreier Linie zu finden. Besonders Hamann, Benzing oder aber auch Thomas sind hierfür wie gemacht. Beim Spiel Bayern München gegen Fraport Skyliners klingelt bei Euch etwas? Richtig! In der laufenden BEKO BBL Saison gab es diese Partie bereits, wobei die Roten Riesen mit 73:59 in Frankfurt die Oberhand behielten.

Auf diese Jungs sollen die Bayern achten:

  • Zachery Peacock – 15,7 Punkte und 4,3 Rebounds je Spiel. Der Kämpfer unter den Körben der Frankfurter
  • Quantez Robertson – 11,1 Punkte, 7,2 Rebounds und 2,7 Assists je Spiel. Der Shooting Guard ist immer eine Gefahr und ein Kämpfer vor dem Herrn
  • Die Giessener – Frankfurt hat sich bei Giessen bedient und mit Prowell (12,4 Punkte im Schnitt) und Brooks (15,9 Punkte im Schnitt) Spieler geholt, welche Punkten können

Schnell spielen, die Tiefe des eigenen Kaders ausnutzen und neben den Dreiern den Vorteil unter den Körben nicht vergessen. Gelingt dies den Roten Riesen, so steht heute Abend ein deutlicher Heimsieg auf dem Zettel des Spielberichtsbogens. Auf geht’s!

Kommentieren