Die Hinrunden Bilanz – Teil Drei: Die Forwards

Die Leistungen der Bayern Spieler waren durchaus schwankend, so dass dies mit Sicherheit auch in der Hinrundenbilanz der Forwards zum Tragen kommen wird. Von Benzing bis Valerien wurden insgesamt sechs Spieler auf der 3 und 4 eingesetzt, welche diese Position auch von Bayern offiziell zugestanden bekommen haben. Die Klasse ist sehr groß, doch darf angemerkt werden, dass beim Ein oder Anderen durchaus noch etwas Luft nach Oben in seiner Leistung ist. Natürlich seit ihr wieder eingeladen die Leistungen der Spieler zu diskutieren und Euch Eure eigene Meinung zu bilden.

Robin Benzing – 8,8 Punkte, 3,2 Rebounds und 0,6 Assists pro Spiel

Gibt es einen großen Gewinner durch den Trainerwechsel hin zu Svetislav Pesic, so muss der deutsche Nationalspieler hierfür genannt werden. Die Zahlen von Benzing werden sicherlich auf den ersten Blick etwas überraschen, denn immerhin trumpft dieser in den letzten Spielen doch sehr auf. Seine Effektivität von 7,5 und seine Wurfquote von 37,3 Prozent zeigt jedoch sehr deutlich, dass seine Saison in zwei Teilen gesehen werden muss. Was in den ersten Spielen nicht gelang klappt jetzt spielend, denn Robin hat seine Treffsicherheit und auch seine Reboundfähigkeiten wieder gefunden. Spielt er so weiter ist er sicherlich ein sehr wichtiger Bestandteil der Bayern Mannschaft.

Bayern-Basketballer.de Wertung: 3 von 5 Basketbällen – Ginge es alleine nach den Eindrücken seit dem Trainerwechsel, so hätte Robin sich 4 von 5 Bällen verdient. Seine Leistung bis dahin war jedoch nur 1 bis 2 Bälle wert, so dass dieses Gesamturteil besticht. Aktuell wird es ihm sicherlich nicht gerecht, doch sollte die gesamte Hinrunde bilanziert werden.

Jan-Hendrik Jagla – 7,2 Punkte, 3,6 Rebounds und 0,8 Assists pro Spiel

Auch Jagla hat wie sein Nationalmannschaftskollege Benzing stark vom Trainerwechsel profitiert. Er tritt deutlich selbstbewußter auf, wenngleich seine Statistiken und Leistungen noch nicht seinem Talent entsprechend. Sein Wurf ist mit 41 Prozent an Quote gut, jedoch schwankt er in seinen Leistungen noch zu sehr. Jagla kann dabei getrost als das schlampige Genie der Bayern Basketballer bezeichnet werden, denn sehr gute Spiele und Szenen wechseln sich immer wieder mit einfachen Fehlern ab. Unter dem Strich bleibt jedoch eine solide Leistung und ein klarer Trend nach Oben.

Bayern-Basketballer.de Wertung: 3 von 5 Basketbällen – Jagla’s Aufwärtstrend hat ihm gerade noch 3 von 5 Basketbällen beschert. Wir als Fans wünschen uns noch mehr fantastische Momente wie bei seinem Buzzer Beater in Würzburg. Zudem ist seine 3er Quote mit 41,9 Prozent wirklich überragend für einen großen Mann.

Aleksandar Nadjfeji – 4 Punkte und 2 Rebounds pro Spiel

In diesem Jahr ist der Joker im Bayern Spiel der letzten Saison aufgrund der Ausländerregel erst einmal auf dem Parkett gestanden. Sehr schade, denn seine Bewegungen und Moves sind einfach eine Augenweide, zumal sein Einsatz und Teamspiel aller Ehren Wert ist. Hoffentlich darf Aleks in dieser Saison noch öfter auf dem Parkett im Audi Dome und auch Auswärts stehen.

Bayern-Basketballer.de Wertung: keine Wertung möglich bei nur einem Einsatz

Lawrence Roberts – 7,3 Punkte, 6,6 Rebounds und 0,9 Assists pro Spiel

Der US Amerikaner mit Kämpferherz kommt auf eine Effektivität von 9,1 pro Spiel. Beeindruckend an seinem Spiel ist, wie er in der Offense wie Defense die Rebounds einsammelt und zudem als Punktesammler ebenfalls in Erscheinung tritt. Aufgeben ist nicht seine Sache, doch für uns Fans ist am Schönsten, wenn er zu einen seiner krachenden Dunkings ansetzt, welche regelmäßig in den Spielen vorkommen. Er sollte sich ruhig Offensiv noch etwas mehr zutrauen.

Bayern-Basketballer.de Wertung: 4 von 5 Basketbällen – ein toller Kämpfer unter den Bretter und dazu noch mit einem guten Instinkt ausgestattet wann er selbst den Abschluss suchen darf. Fällt zudem durch sein Teamspiel auf und kann durchaus noch eine Steigerung im Saisonverlauf bringen. Dennoch schon jetzt knappe 4 von 5 Bällen in der Wertung. Sicherlich ein Volltreffer unter den Neuzugängen.

Brandon Thomas – 8,8 Punkte, 2,2 Rebounds und 1,3 Assists pro Spiel

Der Neuzugang beim FC Bayern Basketball. Seine Werte mit einer Effektivität von 8,8 sehen auf den ersten Blick nicht danach aus, doch konnte der von den Artland Dragons nach München gekommene Forward als solcher wie auch als Shooting Guard bereits tolle Spiele abliefern. Beeindruckend ist neben seinem Sprungvermögen auch seine Wurfquote von 49,6 Prozent, wobei er diese Gefährlichkeit noch häufiger entschlossen ausspielen muss. Einsatz, Kampf und Wille sind ebenfalls bei Thomas vorhanden, welche in München angekommen ist.

Bayern-Basketballer.de Wertung: 4 von 5 Basketbällen – hier darf es keinen Zweifel über die Bewertung geben. Der TOP Neuzugang der Bayern in diesem Jahr, der immer seinen Einsatz abruft und Leidenschaft auf das Parkett bringt.

Malo Valerien – 1 Rebound pro Spiel

Ein junger und hoffnungsvoller deutscher Forward. Kommt regelmäßig in der zweiten Mannschaft zum Einsatz und konnte in Bayreuth bereits bei einem Spiel auf dem Parkett stehen. Sehr gute Ansätze, welche ihn sicherlich in die BEKO BBL führen werden.

Bayern-Basketballer.de Wertung: keine Bewertung möglich. Nur ein Spiel sollte nicht als Grundlage einer Hinrundenbilanz verwendet werden. Wir sind jedoch sicher bald mehr von Malo zu hören!

Wie seht ihr die Leistungen der Forwards? Stimmt ihr dieser Wertung zu oder nicht?

Kommentieren